Deutscher Hochflug Club


Direkt zum Seiteninhalt

Budapester

Betreute Rassen > Hochflieger

Herkunft: Ungarn, Hauptstadt Budapest, aus dem Wiener Hochflieger um 1920 unter Zuhilfenahme anderer Rassen wie Danziger H. , Hannoveraner Tümmler und Englischem Flugtippler herausgezüchtet

Aussehen: Mittelgroßer, aufrecht bis waagerecht stehender, mittelschnäbliger Tümmler, normales Aussehen, glattfüßig oder bestrümpft, leicht kantige Kopfform, helle Perlaugen vorwiegend in hellgestorcht und kranzhalsig vorkommend, diverse seltene Farbvarianten wie dunkelgestorchte (Deres), Weißschwingige (Csapos), reinweiße (Csepeler) und andere seltene Varianten; mehrere, im Aussehen und in der Größe differierende Stämme vorhanden.

Eigenschaften: Stichflieger, mindestens 12 bis 28 Tauben fliegen eng kreisziehend im Stich temperamentvoll bis Oberluft und ins Unsichtbare, wo sie stundenlang verweilen können. Flugzeiten 6 bis 8 Studen in Ungarn normal, früher, vor 1985 bis 14 Stunden, dann Bevorzugung kürzerer, aber höherer Flüge. Der Budapester ist eine gut züchtende Taube, nervenstärker als der Wiener, allerdings kommt er unter westeuropäischen Klima nur sehr selten an die Leistungen seiner Heimat heran.

Info von Robert Lung, Ingwiller, Frankreich


Homepage | Termine | Presseberichte | Gruppen | Betreute Rassen | Meisterschaft im DHC | Flugsport im VDT | Meisterschaft im VDT | Links | Downloadbereich | Taube zugeflogen? | Impressum/Kontakt | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü