Deutscher Hochflug Club


Direkt zum Seiteninhalt

Orientalische

Betreute Rassen > Roller/Purzler

Herkunft: Orient. In den 70er-Jahren des 19. Jahrhunderts in Deutschland eingeführt.

Aussehen: Der Orientalische Roller (OR) fällt sofort durch seinen hohlrunden Rücken und schräg aufwärts getragenen, breiten Schwanz auf. Er existiert in vielen Farbenschlägen, darunter auch als attraktiver Sprenkel und Almond.

Eigenschaften: Der OR zeichnet sich durch ein sehr vielfältiges und daher attraktives Flugverhalten aus: Er zeigt mehrere Flugfiguren, wie z.B eine sog. „Mühle“, das „Rollen“ oder auch eine „Schraube“. Oft kombinieren die Tiere auch ihre Flugfiguren, was dann einem atemberaubenden Schauspiel gleich kommt. Viele Stämme zeigen auch einen hervorragenden Hochflug. Es wurden schon mehrere Stunden Flug in mittlerer oder Oberluft verzeichnet. Wer die enorme Fluggewalt mancher Linien kennt, braucht sich, was den Hochflug angeht, vor keiner Hochflugrasse zu fürchten, seine Spezialität ist aber sein variantenreicher Flug, der für eine Rollerrasse einzigartig ist. Der „Orientroller“ ist eine sehr genügsame und dankbare Taube, weswegen er von einer Vielzahl von Ausstellungs- und Flugtaubenzüchtern geschätzt wird. Bei der Anschaffung solte man sich genau informieren, um was für Tiere es sich handelt, da sich Ausstellungs- und Flugtyp heute meist deutlich unterscheiden.


Infos: A. Hemmerling
Foto: W. Hartmann

Homepage | Termine | Presseberichte | Gruppen | Betreute Rassen | Meisterschaft im DHC | Flugsport im VDT | Meisterschaft im VDT | Links | Downloadbereich | Taube zugeflogen? | Impressum/Kontakt | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü