Deutscher Hochflug Club


Direkt zum Seiteninhalt

Resultate 2011

Meisterschaft im DHC

DHC-Vereinsmeisterschaft für Flugtauben 2011


Hochflugtauben: Rückblickend auf das Jahr 2011 konnte der Hochflugwart Boro Vidanovic eine Steigerung der Hochflugabnahmen um über 40% im Vergleich zum Vorjahr verbuchen. Dies stellt einen Erfolg der Züchtertätigkeit dar. Im diesem Jahr gab es 21 Hochflugabnahmen, die sich wie folgt verteilen: Traditionell am stärksten vertreten die Wiener Hochflieger mit 13 Abnahmen, Bodo Kirchwehm setzte sich mit 955 Punkten an die Spitze, gefolgt von Helmut Ostwald und Karl Krombach. Die erreichten Leistungen sind insbesondere hoch einzuschätzen, da es teilweise sehr hartnäckige Greifvogelangriffe, insbesondere durch Wanderfalken, sowohl im Training als auch im Wettflug gab. Bei den Budapester Hochfliegern gab es zwei für unsere klimatischen Verhältnisse schöne Abnahmen mit soliden Punktzahlen durch Heinz Däbel, der sich auch den ersten Platz bei den Stralsunder Hochfliegern (3 Abnahmen) sichern konnte. Schön wäre es, wenn diese Rasse mehr Mitstreiter finden würde, ebenso wie die Griwun Hochflieger, die ebenso wie die seltenen Rumänischen Weißschwanz-Tümmler und Griechischen Mövchen je mit einem Protokoll dabei waren.

Roller und Purzler: Recht zufrieden mit der Anzahl der Protokolle und den erreichten Punktzahlen zeigte sich unser Roller- und Purzlerflugwart Stefan Hartmann. Bei ihm gingen 39 Protokolle von 12 Züchtern ein. Bei den Orientalischen Rollern gab es 7 Abnahmen, hier setzte sich Peter Lhotsky ebenso so durch, wie bei den Galatzer Rollern (3 Abnahmen von zwei Züchtern). Bei den Birmingham Rollern teilten sich die sechs eingereichten Protokolle je zur Hälfte auf den Hausschlag mit dem Sieger Arno Hemmerling und den Flugkasten mit dem Erstplazierten Erhard Horn auf. Ebenfalls mit dieser Rasse wurden sieben Protokolle für das Anerkennungsverfahren nach der international gebräuchliche Kit-Flugordnung für BR eingereicht. Somit sind alle Voraussetzungen für die Anerkennung der Wertungsordnung auf der kommenden JHV erfüllt. Hier erreichte Peter Ritz vor Harald Knott die höchste Punktzahl. Diese Züchter haben gezeigt, daß es im DHC möglich ist, viel für seine Rasse zu erreichen, wenn man es wie diese Beiden versteht, respektvoll und sachlich auf die Mitglieder zuzugehen und diese für sich und seine Sache zu gewinnen. Bei den Purzlern war dieses Jahr ausschließlich die Rasse Culbutant Francais (Franz. Purzler) vertreten, dies aber mit einer tollen Beteiligung von 16 Flügen von vier Züchtern. Auch hier siegte Peter Lhotsky vor Frank Gessner, der als Einziger seine Purzler ebenfalls vom Flugkasten an den Start brachte.

Sturzflugtauben: Den Sturzflugwart Kjell Jungnickel erreichten in diesem Flugjahr sechs Protokolle, erflogen von drei Züchtern. Leider gab es in diesem Jahr keine Protokolle von den gradlinig stürzenden Rassen, alle Protokolle wurden mit Dunek Drehtauben erflogen, insgesamt zwei mehr als im Vorjahr, wir hoffen, daß dieser Trend sich mit der seit diesem Jahr gültigen überarbeiteten Wertungsordnung fortsetzt. Sieger wurde Christos Caramanidis.

Glückwunsch an alle Sieger und Plazierten, Dank an alle Teilnehmer, seien es alte Hasen oder neue Gesichter und selbstverständlich alle Wertungsrichter, ohne deren Einsatz eine Meisterschaft nicht möglich wäre. Wir freuen uns auf eine neue, erfolgreiche Flugsaison mit reger Beteiligung sowohl im DHC als auch wieder an dem Flugwettbewerb im VDT.

Homepage | Termine | Presseberichte | Gruppen | Betreute Rassen | Meisterschaft im DHC | Flugsport im VDT | Meisterschaft im VDT | Links | Downloadbereich | Taube zugeflogen? | Impressum/Kontakt | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü