Deutscher Hochflug Club


Direkt zum Seiteninhalt

Resultate 2016

Meisterschaft im DHC


DHC-Deutsche Vereinsmeisterschaft für Flugtauben 2016


Hochflugtauben: Beim Hochflugwart Boro Vidanovic gingen in diesem Jahr 41 Hochflugprotokolle, die von unseren Sportfreunden erflogen wurden, ein. Das sind 3 Protokolle mehr als im Vorjahr. Demgegenüber stehen 30 Flüge aus dem Jahr 2014. Dies ist also erneut eine weitere Verbesserung zu den Vorjahresflügen.
Am stärksten vertreten waren die Wiener Hochflieger mit 15 Flugprotokollen. Unser Sportfreund Manfred Sypniewski konnte sich den ersten Platz sichern mit 981 Punkten und 221 Minuten. Den zweiten Platz erreichte in dieser Gruppe Thomas Rothbauer mit 842 Punkten und den dritten Platz konnte sich Wilhelm Metz sichern.
Des Weiteren waren Flugprotokolle vertreten von Serbischen Hochfliegern, Stralsunder Hochfliegern, Persische Hochfliegern, Griechische Mövchen, Zamoiski, Orientalische Roller, Hamburger Flugkalotten, Schekati, Erlauer Tümmler, Englische Flugtippler, Memeler Hochflieger, Ciung De Ploiesti und Griwuni Hochflieger. Es freut ihn, dass eine solche Vielzahl von Rassen in diesem Jahr Flugprotokolle erflogen wurden.. Folgende Rassen waren hierbei zum ersten Mal vertreten: Schekati und Erlauer Tümmler.

Rollertauben:
Beim Roller-/Purzlerwart Stefan Hartmann wurden insgesamt wurden 15 Flüge mit drei Tauben in der Rollerklasse, zwei in der Purzlerklasse und fünf in der Klasse der Birmingham Roller-Kitflug eingereicht. Demnach beteiligten sich neun Züchter mit 22 Mannschaften am Flugwettbewerb. Acht Richter nahmen diese Flüge ab, ihnen sei für ihre Mühe gedankt, auch besonders den Wettflugteilnehmern, die ihre Tauben im Wettflug mitfliegen ließen.Es waren also 151 Tauben an den Start gegangen, um das Fähnlein des Wettfluges aufrecht zu halten!
Leider ist die Gesamtteilnahme leicht rückläufig. Er bittet doch alle wieder mit ihren Tauben mitzufliegen, damit unser Sport wieder interessanter wird. Unser Spfrd. Marco Schneider hat in der Orient-Roller-Klasse und in der Klasse der Birmingham im Dreier-Stich den ersten Platz belegt. Bei den Orientalen gab es fünf Teilnehmer, was nicht schlecht war. Bei den Galatzer Rollern beteiligte sich unser Spfrd. Detlev Behrens aus dem hohen Norden mit drei Flügen.Der erste Flug war so von der Punktzahl in Ordnung. Die Galatzer kommen nicht so recht von der Stelle, es fliegen zu wenig Züchter mit.
Unter schweren Trainingsbedingungen kamen 3 Alttauben der Culbutants francais von Spfrd. W. Hartmann gerade mal auf 80 und 61 Pkte! In Frankreich sind die Culbutants zum Flaggschiff des Franz. Roller-und Hochflugclubs geworden!
Bei den Birmingham Roller-Kitflug reichten drei Züchter 5 Flüge ein, was uns sehr freut. Weiter so! Bedingt durch unsere lieben Greifvögel ist das Training mit großen Stichen ungleich schwerer wie mit Dreier-Stichen. Die Punktzahl des Erstplatzierten Stefan Ungar ist sehr gut und absolut überdurchschnittlich. Generell sollten auch weiterhin kleine Protokolle eingereicht werden.

Sturzflugtauben:
Im Flugjahr 2015/2016 sind beim Sturzflugwart Kjell Jungnickel insgesamt fünf Flugprotokolle von zwei Züchtern eingegangen. Dies ist eine, im Vergleich zu den Vorjahren, leider relativ geringe Beteiligung. Sämtliche Protokolle wurden wieder in der Gruppe Hamburg/Stade erflogen und verteilen sich auf die Rassen wie folgt: Griechische Dunek mit zwei Protokollen von zwei Züchtern, die drei Abnahmen von Wuta und Kosovo-Dynek sind allesamt von einem Züchter: Christian Duchow. Sehr erfreulich, daß er ab diesem Jahr ebenfalls seine Zulassung als DHC-Sturzflugrichter erhielt, er ist ebenfalls nun auch Rollerrichter und natürlich Hochflugrichter. Jeder, der mal Sturzflug- und Drehtauben gerichtet hat, weiß, wie viel Erfahrung und Fachkenne dafür erforderlich ist.

K. Jungnickel, Pressewart

Homepage | Termine | Presseberichte | Gruppen | Betreute Rassen | Meisterschaft im DHC | Flugsport im VDT | Meisterschaft im VDT | Links | Downloadbereich | Taube zugeflogen? | Impressum/Kontakt | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü