Deutscher Hochflug Club


Direkt zum Seiteninhalt

Türkische

Betreute Rassen > Roller/Purzler > Klatschtümmler

Herkunft: Türkei und vorderer Orient

Aussehen: Von den Türkischen Klatschtümmlern bzw. Takla sind div. Stämme bekannt, wie zum Bsp. Sivas, Mardin, Mossul, Ankara und Kuwaiti. Die einzelnen Stämme zeichnen sich durch Unterschiede in der Größe und Zeichnung sowie in ihren Flugeigenschaften aus. Es kommen sowohl glattköpfige als auch Tiere mit Nelke und/oder Haube vor. Die Läufe können leicht bis stark befiedert sein.

Eigenschaften: Diese Tauben klatschen im Flug laut mit ihren Flügel. Dazwischen überschlagen sie sich blitzschnell nach rückwärts und steigen dabei höher. So unterschiedlich die verschiedenen Stämme im Aussehen sind, so unterschiedlich werden die Tauben in den Flugeigenschaften gefördert. Fliegen einzelne Teams in Kreisen und vollführen die Figuren wie oben beschrieben, steigen andere einzeln vom Boden weg im Wechselspiel von Klatschen und Überschlagen gerade auf. Dieses sogenannte "Kerzen ziehen" oder "Pfahlbauen" wird mit Zuhilfenahme von Locktauben (Droppern) zusätzlich gefördert. Dabei soll das Tier immer wieder im Sturzflug möglichst tief vor den Schlag fliegen, um dann mit lautem Klatschen senkrecht mit Überschlägen möglichst hoch aufsteigen. Gewertet werden nach der DHC-Ordnung für Klatschtümmler sowohl die Anzahl der Überschläge, als auch die Höhe der gezogenen Kerzen. Daneben existiert noch eine Soloflugordnung ausschließlich für Takla.



Homepage | Termine | Presseberichte | Gruppen | Betreute Rassen | Meisterschaft im DHC | Flugsport im VDT | Meisterschaft im VDT | Links | Downloadbereich | Taube zugeflogen? | Impressum/Kontakt | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü