Deutscher Hochflug Club


Direkt zum Seiteninhalt

Resultate 2014

Meisterschaft im DHC



DHC-Deutsche Vereinsmeisterschaft für Flugtauben 2014


Hochflugtauben: Den Hochflugwart Boro Vidanovic erreichten mit 30 Hochflugprotokollen erfreuliche 66% mehr Abnahmen als im Vorjahr. Siebzehn Protokolle mit Wiener Hochfliegern, hier erreichte unser Ehrenmitglied Karl Krombach mit einem Stich von 49 Tieren den ersten Platz vor Roby Lung, der ebenfalls mit seinen Ploiester Ciung startete und dieses Jahr bei über 1000 Punkten den höchsten Index aller Hochflüge erreichte. Viermal an den Start brachten Heinz Däbel Stralsunder Hochflieger und zweimal Dieter Bock seine Memeler Hochflieger, diese Flüge zeigen die Leistungsfähigkeit dieser bodenständigen Rassen. Mit den traditionellen Hamburger Flugtaubenrassen waren Ingolf Jungnickel mit Hamburger Fliegekalotten und Rolf Odemann mit Kopenhagener Elstern vertreten. Elke Jungnickel flog mit ihren Flugtipplern ebenso ein Protokoll wie Kjell Jungnickel mit Griechischen Mövchen und der DHC-Vorsitzende Wolfgang Hartmann reichte zwei schöne Flüge mit seinen Griwun Tümmlern ein.

Roller und Purzler: Ebenfalls 30 Protokolle gingen beim Roller- und Purzlerwart Stefan Hartmann ein. Das stärkste Teilnehmerfeld stellten wie in jedem Jahr die Birmingham Roller mit der Hälfte aller Abnahmen in dieser Gruppe: Vom Heimatschlag zeigte Marco Schneider in neun Abnahmen den hohen Leistungsstand seiner Zucht, nach der international gültigen Wertungsordnung (20-er Kit), beteiligten sich drei Züchter, Sieger hier Helmut Ungar. Bei den Orientalischen Rollern platzierte sich vor Stefan Hartmann, der sich auch mit Sisaker Rollern beteiligte, wie im Vorjahr Peter Lhotsky, der auch bei den Culbutant Francais (Franz. Purzler) die Nase vorn hatte, hier folgen Stefan und Wolfgang Hartmann sowie Arno Hemmerling auf den Plätzen.

Sturzflug- und Drehtauben: Den Sturzflugwart Kjell Jungnickel erreichten zehn Protokolle, davon drei mit Adana-Wammentauben von Christian Duchow. Dieser brachte auch seine türkischen Dönek (offen) zweimal an den Start. Bei den griechischen Dunek (eng) setzte sich bei drei Teilnehmern mit fünf Protokollen Christos Caramanidis durch.

Glückwunsch an alle Sieger und Platzierten, Dank an alle Teilnehmer, Wertungsrichter und -anwärter sowie die Flugwarte für ihren Einsatz im größten Flugverein innerhalb des VDT. Wir freuen uns auf eine gute Flugsaison im Jahre 2015. Die Siegerehrung findet wie immer auf der JHV, dieses Jahr am 6. Juni 2015 in Reinfeld/Holstein, statt.

Kjell Jungnickel, Pressewart


Homepage | Termine | Presseberichte | Gruppen | Betreute Rassen | Meisterschaft im DHC | Flugsport im VDT | Meisterschaft im VDT | Links | Downloadbereich | Taube zugeflogen? | Impressum/Kontakt | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü