Deutscher Hochflug Club


Direkt zum Seiteninhalt

Resultate 2014

Meisterschaft im VDT



Bericht zum VDT-Flug 2014 von Johannes Reiberg, Flugkoordinator des VDT

Nach einem guten Hochflugjahr 2013 war es in 2014 etwas bescheidener. Trotzdem können sich die Zahlen sehen lassen. 66 Protokolle wurden von 33 Züchtern eingereicht. Es kamen 524 Tauben zum Einsatz. Viermal wurde der Titel "Deutscher Meister" vergeben. Sehr positiv hat sich die Beteiligung bei den Wiener Hochfliegern entwickelt. Hier reichten 7 Züchter 15 Protokolle ein und es wurde mit 288 Wienern geflogen. Weiter stark vertreten waren die Züchter der Hochflugtippler. Es wurden von 6 Züchtern 12 Protokolle eingesandt. Die Züchter der Nikolajewer Hochflieger und die der Birminghamroller waren mit jeweils 4 Teilnehmern dabei, die die erforderlichen 10 Protokolle einreichten. Weiterhin beteiligten sich Züchter mit Hamburger Kalotten, Bango- und Griwun Hochfliegern, mit Orientalischen Rollern, Culbutant Francais Purzlern, Danziger Hochfliegern und Lausitzer Purzlern. Ein ganz tolles Ergebnis erzielten die Ciung Tümmler von Robi Lung. Seine 6 Tauben erflogen in 225 Minuten 1069 Flugpunkte mit einem Index von 4,75. Stark reduziert war die Teilnahme der Roller- und Purzlertauben. 2013 reichten 17 Teilnehmer 38 Protokolle ein, in diesem Jahr waren es nur 8 Züchter mit 17 Protokollen.
Beteiligt haben sich in diesem Jahr die Vereine der Lausitzer Purzler, Soultzer Hauben, SV der Fränkischen Trommeltauben, SV der Orientalischen Roller und der Thüringer Rassetauben-Club mit jeweils einem Teilnehmer. Der SV der Danziger Hochflieger war mit 2 Teilnehmern, der SV der Nikolajewer Hochflieger mit 4, der Flugtaubenfreunde Lahntal mit 10 und der DHC mit 12 Teilnehmern beteiligt.
Das neue Flugjahr läuft ja bereits seit dem 1. November und ich hoffe, dass die Beteiligung in diesem Jahr wieder besser sein wird.
Am 5.7.2014 waren alle Hochflug betreibenden Vereine zu der jährlich durchgeführten Zusammenkunft nach Markkleeberg bei Leipzig eingeladen. Zweck dieses Treffens ist die Aussprache über das vergangene Flugjahr, aber auch, um Anregungen, Änderungen und Anträge aus den einzelnen Vereinen vorzutragen. Darüber wird diskutiert, und wenn eine Einigung erzielt wird, auch beschlossen. In diesem Jahr wurde sehr viel über das Problem mit Greifvögeln und den damit verbundenen Verlust der Tauben gesprochen. Besonders betroffen sind die Züchter, die einen Dreierstich eingeflogen und trainiert haben. Wenn bei einem Angriff des Greifs eine Taube verloren geht und kein gleichwertiges Tier eingesetzt werden kann, dürfte für den Züchter das Flugjahr gelaufen sein. Deshalb wurde auf der Zusammenkunft am 5.7. über mehrere Vorschläge und Varianten um die Deutsche Meisterschaft leidenschaftlich diskutiert. Folgende Einigung wurde erzielt und beschlossen: Ab dem Flugjahr 2015 müssen es zwar weiterhin 4 Teilnehmer mit einer Rasse sein, es reichen jedoch insgesamt 4 Protokolle für den Titel "Deutscher Meister". Bestehen bleibt, dass jeder Teilnehmer seine 3 Protokolle je Rasse einreichen kann, was aus meiner Sicht auch wünschenswert ist.
Dem Flugtaubenverein Mitteldeutschland mit dem Vorsitzenden Dr. Knut Strittmatter sage ich hiermit noch einmal ein herzliches Dankeschön für die Bereitschaft, das diesjährige Treffen zu organisieren und durchzuführen. Unterkunft und Verpflegung waren gut und auch der Taubenliebhaber kam voll auf seine Kosten. Vorgeflogen wurden uns Orientalische Roller bei Dr. Günter Gehre, Dunek, Memeler Hochflieger und Birmingham Roller sahen wir bei Arben Grajqevci. Sebastian Raca flog uns von seinem Anhänger - Taubenschlag Dunek, Orientalische und Birmingham Roller vor. Die nächste Zusammenkunft 2015 wird wieder in Hamm Uentrop direkt an der A2 durchgeführt.

Doch kommen wir nun zur Vergabe des Titels "Deutscher Meister 2014". Wie bereits anfangs gesagt, wurden die Bedingungen 4mal erfüllt. Nach 2010, 2011 und 2013 holt sich zum 4. Mal Wladimir Schamberger aus Büchenbeuren den Titel. Seine 4 Nikos erflogen am 5. Juni 2014 1224 Punkte. Zum 2. Mal nacheinander erflogen Marco Schneiders Tauben den Titel. 493 Rollpunkte mit einem Index von 4,70 reichten, um Marco wieder zum Deutschen Meister zu machen. 13 Protokolle wurden mit Flugtipplern eingereicht. Bis auf 1 Protokoll von Elke Jungnickel, DHC, kamen alle aus dem Verein Flugtaubenfreunde Lahntal. Als Sieger mit 843 Flugpunkten ging Karl Nau aus Lahntal hervor.Unser nächster Meister wurde am 4.11.2014 80 Jahre alt. Ihm gebührt ein besonderes Lob. Seit 1969, das sind 45 Jahre, züchtet und hält er mit Erfolg Wiener Hochflieger. Wer die Gelegenheit hatte, seine Tauben fliegen zu sehen, kann nur begeistert sein. Die Vielzahl an Wienern und deren Zuchtlinien ergeben Flugstiche von 60 bis 70 Tauben, was für jeden Taubenfreund ein besonderes Erlebnis. bedeutet. Deshalb freut es mich, dass Karl Krombach aus Homburg, in diesem Jahr mit deinen Wiener Hochfliegern, die 766 Punkte erflogen, den Meistertitel errungen hat.
Ich bedanke mich bei allen Beteiligten und wünsche mir, alle in den Tabellen wieder zu finden, wenn es um die Deutsche Meisterschaft mit Rassetauben im VDT des Jahres 2015 geht.
Allen wünsche ich eine gute und gesegnete Weihnachtszeit und einen guten Rutsch in das Jahr 2015 - und allen Taubenfreunden ein gutes Flug- und Zuchtjahr.

Johannes Reiberg

Ergebnisse (PDF) anzeigen

Homepage | Termine | Presseberichte | Gruppen | Betreute Rassen | Meisterschaft im DHC | Flugsport im VDT | Meisterschaft im VDT | Links | Downloadbereich | Taube zugeflogen? | Impressum/Kontakt | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü