Deutscher Hochflug Club


Direkt zum Seiteninhalt

Kelebek

Betreute Rassen > Drehtauben

Herkunft: Türkei

Aussehen: Die Kelebek sind mittelgrosse Tauben mit aufrechter Körperhaltung. Sie sind (fast) immer glattköpfig und bestrümpft. Der breit getragene Schwanz besteht aus 14-16 Schwanzfedern, dabei kommen sie in den Hauptfarben in vielen Zeichnungsarten wie Bärtchen, Gemöncht, Rieselkopf, Farbkopf, Einfarbig, usw. vor. Dies sind in der Regel nicht nur Zeichnungen, sondern Regionalschläge der Kelebek mit jeweils charakteristischen Flugverhalten.

Eigenschaften: Kelebek bedeutet Schmetterling, was ungefähr ihren charakteristischen Flugstil umschreibt, denn Kelebek fliegen nicht im Stich, sondern jede Taube fliegt für sich. Es sieht aus, als wenn die Tauben wie ein Mückenschwarm am Himmel fliegen. Die Tauben steigen oft schnell in die mittlere Höhe, um von dort aus laufend wieder tiefer zu stürzen. Sie bleiben in einem großen Schwarm zusammen, nur fliegt jede Taube mit einem wahnsinnigen Tempo blitzschnell, mal rauf, dann wieder in schnellen Schrauben runter, es ist immer Bewegung im Schwarm, dabei zeigt jedes Tier eigene Flugfiguren. Das Spiel in der Luft dauert ca. 10 bis 15 Minuten, und dann werden die Kelebek meist durch Locktauben zum herabstürzen gebracht. Einige Tauben stürzen dabei in großen Schrauben herunter, andere in ganz engen Schrauben, dabei mehrfach die Drehrichtung ändernd von links nach rechts und umgekehrt. Die verschiedenen Typen der Kelebek zeigen dieses Flugspiel in unterschiedlicher Ausprägung, manche drehen mehr axial im Flug, andere stürzen rasanter, manche steigen hoch auf, andere beginnen schnell mit dem Spielen in der Luft und bleiben dadurch in unteren Höhen.

Fotos: M.Klitsch

Homepage | Termine | Presseberichte | Gruppen | Betreute Rassen | Meisterschaft im DHC | Flugsport im VDT | Meisterschaft im VDT | Links | Downloadbereich | Taube zugeflogen? | Impressum/Kontakt | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü